ForschungProfessur für Positionierung und Navigation
Forschungsprojekte
Qualitätssicherung für permanente GNSS-Stationen

Forschungsprojekte aus dem Bereich Positionierung und Navigation

Qualitätssicherung für permanente GNSS-Stationen

Leitung:  Prof. Dr.-Ing. Steffen Schön
E-Mail:  schoen@ife.uni-hannover.de
Team:  Dipl.-Ing. Nico Lindenthal
Jahr:  2010
Förderung:  Landesamt für Geoinformationen und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)
Ist abgeschlossen:  ja
Weitere Informationen www.lgln.de

An permanente GNSS-Stationen, die vor allem als Referenzstationen dienen, werden hohe Ansprüche bezüglich ihrer Stabilität und Datenqualität gestellt. Eine unzureichende Modellierung stationsabhängiger Effekte kann die Positionsergebnisse auf unterschiedlichen zeitlichen Skalen beeinflussen. Neben linearen Bewegungen der Stationsposition können jährliche Variationen und jahreszeitliche Schwankungen in den Koordinatenzeitreihen auftreten. Ebenfalls sind kurzperiodische Variationen, die sich innerhalb eines Tages bemerkbar machen, verursacht durch beispielsweise Diffraktionen oder Mehrwegeeffekte, möglich.

Im Rahmen dieses Projektes steht dabei zunächst ein Monitoring der SAPOS®-Referenzstationen im Vordergrund, wobei saisonale und kurzzeitliche Variationen betrachtet werden. Neben der Analyse von GNSS-Beobachtungsdaten und Koordinatenzeitreihen ist ein weiterer Schwerpunkt ein externes Monitoring mit ingenieurgeodätischen Methoden, welches exemplarisch an ausgewählten Referenzstationen durchgeführt wird.

Monitoring mit unabhängigen geodätischen Sensoren (Zweiachsneigungsmesser [1], Einachsneigungsmesser [2], GPS [3], Terrestrischer Laserscanner [4]

Diese Untersuchungen werden in einem Gemeinschaftsprojekt vom

 

durchgeführt, die dieses Projekt finanziell fördert.