• Zielgruppen
  • Suche
 

Projekte im Bereich Terrestrische Gravimetrie

Terrestrische Gravimetrie

SIMULTAN: Integriertes Geodätisches Überwachungskonzept für Erdfall-induzierte Oberflächendeformation und Massenumlagerung - AP 3.2 (absolute/relative Gravimetrie und Nivellement)

Bild zum Projekt SIMULTAN: Integriertes Geodätisches Überwachungskonzept für Erdfall-induzierte Oberflächendeformation und Massenumlagerung - AP 3.2 (absolute/relative Gravimetrie und Nivellement)

Leitung:

Dr.-Ing. Ludger Timmen

Bearbeitung:

Dr. Adelheid Weise (LIAG und LUH)

Förderung durch:

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kurzbeschreibung:

Prozessorientierte Interpretation unter Nutzung geophysikalischer und geologischer Informationen und Entwicklung eines langfristigen Überwachungskonzeptes durch Anwendung eines iterativen, rückkoppelnden Optimierungsansatz.

 

| details |

 

Gravity meter laboratory Ruthe

Bild zum Projekt Gravity meter laboratory Ruthe

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. Jakob Flury

Bearbeitung:

Ludger Timmen

Kurzbeschreibung:

Das Gravimetrie Außenlabor in Ruthe bietet auf vier voneinander getrennten Pfeilern Platz für verschiedene Gravimeter. Bedingt durch die Lage im ländlichen Raum, 20km südlich von Hannover, ist der Einfluss anthropogener Mikroseismic deutlich reduziert im Vergleich zu dem Labor in der Leibniz Universität.

 

| details |

 

Rückführung des Absolutgravimeter FG5X-220 auf SI-Einheiten

Bild zum Projekt Rückführung des Absolutgravimeter FG5X-220 auf SI-Einheiten

Leitung:

Dr.-Ing. Ludger Timmen

Bearbeitung:

M. Sc. Manuel Schilling

Kurzbeschreibung:

Das Micro-g LaCoste FG5 ist ein Frei-Fall Gravimeter, in dem ein Laserinterferometer in Mach-Zehnder Konfiguration einen entlang der Lotlinie fallenden Reflektor verfolgt. Aus der simultanen Zeit- und Distanzmessung wird der absolute Schwerewert berechnet. Diese Methode der Schweremessung ist unabhängig von externen Referenzen. Die notwendigen Gebrauchsstandards für die Messung, ein Rubidium Oszillator und ein He-Ne Laser, sind in dem Absolutgravimeter integriert, bedürfen aber regelmäßiger Kontrolle.

 

| details |

 

A mobile absolute gravimeter based on atom interferometry for highly accurate point observations

Bild zum Projekt A mobile absolute gravimeter based on atom interferometry for highly accurate point observations

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Müller

Bearbeitung:

M. Sc. Manuel Schilling

Förderung durch:

DFG

Kurzbeschreibung:

Atominterferometer zeigen eine hohe Empfindlichkeit gegenüber inertialen Kräften. Das an der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelte Gravimetric Atom Interferometer (GAIN) ist ein mobiles Quantengravimeter, das durch die Interaktion lasergekühlter Rb-87 Atome mit Laserlicht in einer Fontäne die quasi-kontinuierliche Messung absoluter Schwere erlaubt. Im Rahmen der Weiterentwicklung werden Supraleitgravimeter und Laser-Interferometer Absolutgravimeter, die den derzeitigen Stand der Technik darstellen, in Vergleichsmessungen zur Charakterisierung von GAIN genutzt.

 

| details |