• Zielgruppen
  • Suche
 

Das Projektseminar - Wahlpflichtmodul

Lehrveranstaltung

Projektseminar – 2+3. Master-Semester, verschiedene Betreuer

Ziel des Moduls

Das Projektseminar fördert das Erlernen wissenschaftlicher Methoden, wobei die Anwendung und kritische Diskussion des Fachwissens im Vordergrund stehen. Ziel ist es in Kleingruppen ein konkretes Projekt selbstverantwortlich zu bearbeiten, von der Problemanalyse, über die Messung und Auswertung bis zur kritischen Ergebnisbeurteilung. Die Ergebnisse sind schließlich schriftlich und mündlich zu präsentieren.

Inhalt des Moduls

  • Die Institute der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformatik bieten je mindestens zwei Projekte aus den sechs Fachgebieten an.
  • Inhalt sind: praktische Arbeiten, Referate von Studierenden und Lehrpersonen, Diskussionen über Methoden und Ergebnisse.
  • Einbindung der Studierenden in die Planung, Konzeptionierung und Organisation des Projektes zur Entwicklung von Eigenverantwortung und Unabhängigkeit.
  • Ergebnisse werden als schriftliche Abschlussberichte als Gruppe vorgelegt, der die wichtigsten Ergebnisse zusammenstellt. 
  • Zusätzliche Präsentaion in der Fachrichtungsveranstaltung zum Ende des 3. Master-Semesters.

Die erfolgreiche Teilnahme am Projektseminar wird durch ein benotetes Abschlusskolloquium nachgewiesen, in dem auch Lehrstoff aus dem zugeordneten Pflichtmodul abgeprüft werden kann.

Besonderheiten

  • Vorstellung der Themen am Ende des 1. Master-Semesters.
  • Für jedes Projekt wird ein verantwortlicher Betreuer für weitergehende Informationen benannt.
  • In Verbindung mit dem Projektseminar ist im 2. und 3. Master-Semester ein Pflichtmodul im Umfang von 8 LP zu belegen. Die dem Pflichtmodul zugeordneten Lehrveranstaltungen aus dem Wahlpflichtbereich werden mit der Vorstellung der Projekte bekanntgegeben.