ForschungForschungsprojekte
Optische Uhren für chronometrisches Nivellement (SFB 1464, A04)

Optische Uhren für chronometrisches Nivellement (SFB 1464, A04)

Leitung:  PD Dr. Christian Lisdat, Prof. Dr. Piet O. Schmidt, Dr.-Ing. Denker
Team:  Tim Lücke, Constantin Nauk
Jahr:  2021
Förderung:  DFG

OPTISCHE UHREN FÜR CHRONOMETRISCHES NIVELLEMENT (SFB 1464, A04)

Wir werden das Potenzial des chronometrischen Nivellements demonstrieren, indem wir gemeinsam mit Teilprojekt A05 Höhenmessungen mit der gleichen oder sogar besseren Auflösung demonstrieren, als sie das geometrische Nivellement oder der Global Navigation Satellite System (GNSS)/Geoid-Ansatz derzeit erreichen können. Darüber hinaus wird die Methodik in Zusammenarbeit mit TerraQ-Teilprojekten eingesetzt, die gravimetrische und GNSS-Techniken nutzen, um z.B. Wasserspeichern zu überwachen. (Projekte: Terrestrische Uhrennetzwerke: Grundlagenphysik und Anwendungen (C02), Modellierung von Massenvariationen bis zu kleinen Skalen (C05), und Atmosphäre-Ozean Hintergrundmodellierung für terrestrische Gravimetrie (C06)).

Beginnen werden wir mit quasistatischen Beobachtungen zur Erkennung und Bestimmung von Höhenunterschieden oder Neigungen in Netzwerken und der Anbindung einer kleinen Insel an das Festland.

In den folgenden Förderperioden von TerraQ werden wir die Forschung in Richtung zeitaufgelöster Messungen erweitern, wobei wir uns zunächst auf saisonale Veränderungen konzentrieren, aber die Messung täglicher Variationen anstreben. Um diese Ziele zu erreichen, benötigen wir transportable optische Uhren, die Teilunsicherheiten von 10-18 und weniger erreichen. In Anbetracht der sehr geringen Anzahl von Laboruhren, die dieses Niveau erreichen, ist dies eine sehr ehrgeizige Aufgabe. Obwohl wir in diesem Projekt nicht den Schwerpunkt auf die Instrumentenentwicklung legen, sind die ständige Verbesserung und wiederholte Validierung der Uhren von entscheidender Bedeutung, um die Verlässlichkeit zu erreichen, das für den Übergang von einer Proof-of-Concept-Demonstration zum Routinebetrieb erforderlich ist.