• Zielgruppen
  • Suche
 

Lunar Laser Ranging (LLR)

Aktueller Status

Das Institut für Erdmessung fungiert zusammen mit der Forschungseinrichtung Satellitengeodäsie (FESG) der TU-München als Lunar Analysis Center des International Laser Ranging Services (ILRS)

Darüber hinaus kooperiert es mit der ILRS Analysis Working Group, um einheitliche Standards und konsistente Ergebnisse des ILRS zu realisieren.



Ein Ausschnitt des von der Mission Apollo 15 installierten Lunar Laser Ranging Retroreflector Feldes. Photo und Installation: D. Scott, Quelle: NASA/D. Scott.
Ein Ausschnitt des von der Mission Apollo 15 installierten Lunar Laser Ranging Retroreflector Feldes. Photo und Installation: D. Scott, Quelle: NASA/D. Scott.

Die bestehenden Modelle und Softwarepakete zur Auswertung von LLR-Daten wurden zwischen 2006 bis und 2014 von Dipl.-Ing. Liliane Biskupek (DFG-FOR584, QUEST) und seit 2009 von Dipl.-Ing. Franz Hofmann (QUEST, DFG-FOR1503) bearbeitet, um die LLR-Analyse weiter zu verbessern. Damit können z.B. bedeutende Prüfgrößen der Einsteinschen Relativitätstheorie mit hoher Genauigkeit bestimmt werden. Im Rahmen der DFG Forschergruppe FOR1503 "Space-Time Reference Systems for Monitoring Global Change and for Precise Navigation in Space" wird die LLR Auswertung im Projekt PN3 weiterentwickelt und durch die Berechnung einer neuen, hochgenauen Ephemeride des Sonnensystems im Projekt PN1 maßgeblich durch Dr.-Ing. Enrico Mai seit 2012 unterstützt.

Die Arbeiten an der Analysesoftware umfassen alle Bereiche des Erde-Mond-Systems. In der folgenden Zusammenstellung sind die wichtigsten Änderungen und Untersuchungen im LLR-Bereich aufgelistet. Für eine detailiertere Beschreibung wird auf die Projektseiten verwiesen.

  • Änderung der Erdfest-Raumfest-Transformation gemäß den IERS Conventions 2010
  • Vorbereitung der Software zur Erzeugung von SINEX-files für die ITRF Kombination
  • Update des Erd- und Mondschwerefeldes auf die neuesten Modelle und Nutzung bis zum Grad/Ordnung 6 des Mondfeldes in der Ephemeridenberechnung
  • Modellierung des Mondkernes in der Berechnung der Mondephemeride
  • Erweiterung der modellierten Gezeiteneffekte auf Erde und Mond und die Rückkopplung auf die Mondephemeride
  • Update des Modells für die atmosphärische Laufzeitverzögerung
  • Untersuchung verschiedener Wege der Erdfest-Raumfest-Transformation
  • Schätzung von Nutations- und Erdrotationsparametern
  • Erstellung eines Simulationstools für LLR-Daten, um den Effekt neuer Stationen und Reflektoren zu untersuchen
  • Intensive Tests relativistischer Parameter

Projekte im Bereich LLR

Im Bereich Lunar Laser Ranging werden aktuelle Projekte von internationaler Bedeutung durchgeführt. Das Wissen über den erdnahen Trabanten Mond fördert auch das Verständnis des Systems Erde. Der folgende Link führt Sie zu den aktuellen Projekten.